Deutsche Wahlen 2009

Daß der noch junge und kompetente Frank-Walter Steinmeier in einer künftigen Regierung fehlen wird, ist sicher ein Verlust, - aber wer besonders bei diesen Wahlen an eine Schaukel denkt, weiß auch, daß in der gegenwärtigen dynamischen Welt, jeder Stillstand sofort Rückfall bedeutet, wobei es um Wahrheit in Freiheit einerseits und um Gerechtigkeit andererseits geht, und eines immer der Anlauf und Schwung ist zum anderen, jedes komplementär den Luxus oder das Privileg ist zum anderen, wobei die Wahlen eben weit mehr sind als ein spektakuläres Theater, hinter dessen Theatervorhang sich nur eine Welt der Sachzwänge mit Reichtum spielender Drahtzieher abspielt, jenseits von Wahrheit, Wahrhaftigkeit, Recht und Gerechtigkeit, - wie wohl die meisten Nichtwähler glauben mögen. Man sollte also nicht nur, um bei diesem Bild zu bleiben, die eine Seite oder Richtung als Gefährdung der anderen, sondern auch als deren Voraussetzung sehen. Sei also ein Segen für dieses Land und diese Welt – auch für die Opposition! – und nicht ein Fluch! FS