Friedhelm Schulz

friedhelm@schulz.as

To return  please click on the "back button" of your browser.
 
 

aktualisiert am

19. März 2004 

The Error of Terror

Der Weg in die Wirklichkeit für den Nahen Osten, nicht nur für den Irak. 15.Mai,2003

Ein neues Irak, die Hoffnung im Nahen Osten.

Weltordnung,  7. April, 2003; (Rechtsstaat, Dezisionismus und Religiösität 9. April. 2003)

Blair- und Bushrede am 17. März, 03, .

Irak-Krise, der UN-Sicherheitsrat am 7. März 2003/11. März, 2003,

German (or Irak) as a problem 9.Feb.2003

Die Antikriegsdemonstration 16. Febr. 2003, 24. Febr. 2003, 5. März 2003

Drei Tage in Paris 9.Feb.2003

Irak, Die wohl teuerste Polizeiaktion der Weltgeschichte. 25. Jan. 03

 

 

 Der 11. März 2004 in Madrid,

 

ein dunkler Tag für Europa!

Wenn Terroristen mit Bomben und 200 Toten eine demokratische Wahl bestimmen und eine Regierung zur Willfährigkeit zwingen können, wie es scheint, so bedeutet dies womöglich Auftrieb und Bestätigung für solche Irren, die sich wie Dr. Mabuse, eine Welt unter Terrorherrschaft vorstellen und herbeisehnen, als sei Allah ein Gott des Terrors, als sei dieser Erfolg ein Fingerzeig Gottes, und zeigt nur, wie abhängig die noch blutjungen Demokratien Europas von den nüchternen Großmächten sind, für die Terror eben nichts anderes als Kriminalität ist, der sich nur bekämpfen und nicht durch Willfährigkeit vermeiden lässt.

Natürlich wird es immer Terror geben, wie es immer auch Kriminalität geben wird.

 

Wie die neusten Umfragen im Irak zeigen, wollen jedoch auch im Islam 70% der Menschen zivilisierte Verhältnisse und Rechtssicherheit – auch im Verhältnis zur anderen Welt.

 

Zur Prävention wird denn auch bald gehören, dass Waffen, Sprengstoff, Munition, gefährliche Chemikalien und Instrumente - wie jedes Handy – zu jeder Zeit identifizierbar, auffindbar und zu orten sein wird.