Ist die PDS regierungsfähig?

G.W. Bush und der Terrorismus.

                 

Afghanistan
September 11. 2001
Okt. 7. 01, der Gegenschlag
Das Selbstmordattentat als logisches Problem.
Eitelkeit und verletzte Eitelkeit als Identität.
Zivilisiertes  Miteinander
aller Nationen- auch des Islams.
 Was ist Gott?
 

Demokratie und Obrigkeit
Entwicklung in Religion und Politik seit 630 n.Chr.

Scheich Ahmed Jassin: Der Freund, der Arafat das Leben schwer macht [spiegel]
portraitiert den radikal-islamischen Gründer und Chef der Hamas, deren Kämpfer die Zerstörung Israels als "Heiligen Krieg" verstehen

 

Eine Schande für Deutschland wäre es, gäbe es hier keine Opposition gegen den Krieg.

Wenn Bush Erfolg hat, und bei seiner Umsicht ist es der Welt zu wünschen, und wenn Terror und Krieg als politisches Gewinnspiel für immer diskreditiert würde, wäre es keine Schande, ihm dann auch nachträglich Recht zu geben – wenn sein Vorgehen denn weiter umsichtig, ehrlich und redlich bleibt.

 

Natürlich ist es eine unmögliche und unwürdige Sache, ein ganzes Volk zu bombardieren, um einen Despoten wie z.B. Milosevic zur Vernunft zu bringen. Es ist eine Schande, dass es auf der Welt keinen Menschen gab, der einen solchen Irrkopf und Verbrecher in einem persönlichen Gespräch oder über einen Brief zur Vernunft bringen konnte. Alle europäischen Staatsmänner hatten es versucht. Er hätte einsehen können, dass er sich verrannt hatte, dass sein Treiben zwecklos war.

 

Und der letzte Weg der Gewalt mit Krieg und Bomben ist vielschichtig und rührt immer Schmutz auf. Unschuldige werden getötet. Haß entsteht. Zu viele verdienen am Krieg und zu viele suchen darin ihren eigenen Vorteil und ihre eigene Strategie.

Dagegen ist jedes Menschenleben, auch das der Terroristen heilig. Auch für sie muß die Option der Vernunft offen bleiben.

 

Macht und Stärke darf nicht die Option der Vernunft verdecken.